Beauty & Style,

Die schöne und bizarre Welt der tragbaren Mode-Kunstwerke

Wellington – Tragbare Kunstwerke, die eine Geschichte erzählen: Das wollen Mode-Designer und Kunstschaffende mit ihren ungewöhnlichen Kreationen aus allerlei Materialien beim WOW-Wettbewerb in Neuseeland auf die Bühne bringen.

WOW steht für World-of-WearableArt und gilt als eine der weltweit führenden Schauen für kunstvoll geschneiderte Kostüme. Die Show lockt jährlich rund 60.000 Menschen nach Wellington und findet in diesem Jahr zum 30. Mal statt.

Und tatsächlich, ein vorgeführter BH besteht aus zwei Düsentriebwerken und erinnert eher an ein futuristisches Flugzeug als an einen Büstenhalter.

Am Freitag, dem zweiten Tag der zweiwöchigen Show, konnten Zuschauer die preisgekrönten Designs dieses Jahres bestaunen. Die höchste Auszeichnung gewann ein Entwurf, in dem recycelte Objekte wie alte Decken, zerbrochene rote Ziegel und kaputte Spielzeugsoldaten verwendet wurden. Die Kreation der neuseeländischen Schwestern Natasha English und Tatyanna Meharry mit dem Titel WAR sTOrY sei ein «außergewöhnliches Beispiel für kraftvolles Geschichtenerzählen, das durch ein Kunstwerk realisiert wurde», sagte WOW-Gründerin Suzie Moncrieff.

In diesem Jahr kamen die Designer aus 44 Ländern. Jedes Jahr werden mehrere Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien verteilt.

Fotocredits: Guo Lei,Guo Lei
(dpa)

0

writer

The author didnt add any Information to his profile yet

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.