Beauty & Style, Blog, Fashion,

Stylisch und wärmend: Die schönsten Mützen für die kalte Jahreszeit!

Es ist wieder so weit: Frostige Winde schlagen uns ins Gesicht und sorgen für hochgekrempelte Kragen und dicke Schals. Nicht selten klammern sich zitternde Finger um die heiße Glühweintasse, während der wärmende Dampf ins rotbackige Gesicht bläst. Aber nicht nur Schal und Handschuhe sind wichtige Accessoires im Winter, sondern vor allem auch Mützen! Entdecke jetzt die neuen Accessoire-Trends und finde auch für dich die passenden Ohrenschützer! Diese Mützen-Trends 2019 bringen dich wohlbehütet durch den Winter!

Warum ist die Mütze im Winter so wichtig?


In der kalten Jahreszeit sollte man unbedingt eine Mütze tragen. Das liegt darin begründet, dass über den Kopf besonders viel Wärme verloren geht. Natürlich verliert der Körper über jede unbedeckte Stelle Wärme, wenn es draußen stürmt und schneit. Die Kerntemperatur sinkt proportional zur Fläche, die der Kälte ausgesetzt ist. Deshalb solltest du dir unbedingt eine Mütze zulegen – und auch aufsetzen! – damit auch der Kopf bedeckt ist.

Mützen haben wieder Hochsaison: Die Trends 2019/2020

Die wärmenden Accessoires haben im Herbst und Winter aber nicht nur schützende sowie wärmende Funktion, sondern dienen auch als optische Augenweide, indem sie unser Outfit komplettieren oder aufpeppen. Egal, ob bei Sonne, Frost, Wind, Regen oder Schneegestöber: Mützen und Hüte sind zum modischen Hingucker avanciert. Diesen Winter sind besonders beliebt:

  • Strickmützen (mit oder ohne Bommel)
  • XXL-Beanies
  • Schiffermützen
  • Schals und Tücher
  • Baskenmützen
  • Fellmützen

Mein Hut der hat drei Ecken! Oder lieber eine Mütze mit Bommel?

Jeder Topf hat einen Deckel – das trifft auch auf Hüte und Menschen zu! Für jeden Geschmack sowie Style ist garantiert ein passendes Modell dabei: Egal, ob sportlich, verträumt, verspielt, elegant oder kuschelig. Bei den aktuellen Designs auf den Laufstegen der verschneiten Fußgängerzone schlägt das Herz von Mützen-Fans wieder höher!

Klassisch und warm: Die Strickmütze

Die klassische Bommel-Mütze aus Strick ist so angesagt wie nie. Der Trend zeichnete sich bereits in den letzten Jahren ab. Die Strickmützen gibt es mit echten Statement-Bommeln in knalligen Farben oder flauschigem Fell.  Wer nicht unbedingt echtes Fell am Kopf tragen möchte, kann auch zur synthetischen Bommel greifen. Es gibt einige Hinweise, wie man Echtpelz von Kunstfell unterscheidet. Aber auch ohne Bommel sind Strickmützen nicht nur funktional und halten unsere Ohren schön warm, sondern werden mit verschlungenen Strickmustern zum absoluten Hingucker. Aktuelle Trendfarben und –Muster füllen bereits die Regale der Shops und warten nur darauf, unsere Köpfe zu zieren. Die klassische Strick-Variante gibt es natürlich auch mit tollen Verzierungen in Form von Glitzersteinen oder Perlen!

Es kommt eben doch auf die Größe an: XXL Beanies

Überaus beliebt ist auch die nach hinten lang gezogene Strickmütze, die sogenannte Beanie. Und zwar am liebsten in XXL! An der Stirn normal breit geschnitten und nach hinten größer werdend, versteckt sie die natürliche Kopfform komplett. So wirkt das Gesicht um ein vielfaches zierlicher. Im Oversize-Format sind die Beanies sportlich, lässig und cool. Wer sich gerne über Labels definiert, freut sich über Beanies mit extragroßen Logos und Slogans, die in den umgeschlagenen Rand gestickt sind.

Ahoi: Die Schiffermütze

Früher wurden diese Mützen hauptsächlich nur von gestandenen Seeleuten getragen. Mittlerweile hat sich die Schiffermütze zum echten Trend-Accessoire gemausert und begeistert mit femininen Varianten. In ihrer klassischen Form ist sie mit einer Kordel oder einem ledernen Riemen geschmückt. Aktuell begeistern modische Modelle aus Tweed, Leder und Samt. Dank der vorhandenen Krempe, bzw. dem Schirm, werden auch die Augen etwas geschützt. Dies ist besonders bei Wind und Regen nützlich!

Back to the 60s: Schals und Tücher

Wer kennt nicht diese Bilder, von zierlichen Frauen mit Sonnenbrille und Tuch um den Kopf, wie sie im schicken Cabrio der untergehenden Sonne entgegenfahren. In den 60er Jahren war dieser Style bereits en vogue und begeistert nun auch in kalten Winter- und stürmischen Herbsttagen. ­­­Im Winter sollte der Stoff natürlich etwas dicker sein, damit er unseren Kopf vor der frostigen Kälte schützt. Lange Tücher können geschickt gebunden werden, sodass sie auch gleichzeitig unseren Hals wärmen. Zu den angesagten Herbst-/Wintertrends gehören vor allem auffällige Muster. Sie zaubern einen wunderschönen Kontrast zur schlichten Winterjacke und können einfarbige Looks ganz einfach aufpeppen.

En vogue: Die Baskenmütze

Die Baskenmütze wird auch Franzosenmütze oder Béret genannt und gehört zu den Klassikern der Pariser Modeszene. Seit dem 13. Jahrhundert sind Menschen ihrem Design verfallen und auch heute erfreut sie sich noch allgemeiner Beliebtheit in ihrer zeitlosen Variante: Flach, kreisrund mit einem kleinen Stummelchen im Zentrum. Sie ist ideal für die Übergangszeit. Es gibt sogar Modelle, die wasserabweisend und luftdurchlässig sind. Von Marlene Dietrich an die Damenwelt herangeführt, begeistert sie auch heute wieder Mode-Fans mit den aktuellen Herbstfarben in Rot, Gelb und Grün. Etwas schräg aufgesetzt ist sie perfekt für einen eleganten Look!

Flauschig & warm: Die Fellmütze

Diese Saison ist Fell besonders angesagt: Ob als Jacke, Kapuze, Weste oder Mütze – der All-Over-Fell-Look ist ein absoluter Hingucker und verführt zum Einkuscheln und Wohlfühlen. Angesagte Mützen gibt es deswegen nicht nur mit Fellbommel, sondern im kompletten Kunstfell-Look. Flauschiger und wärmer geht es fast nicht mehr!

 

Fotocredits: Pixabay, 4056683_nastya_gepp / Pixabay, 2064357, Alexas_Fotos

0

writer

The author didnt add any Information to his profile yet

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.